Schimmel überstreichen – reicht das?

Schimmel in der Wohnung ist immer ein Problem. Das gilt auch, wenn nur kleine Flächen befallen sind. Zwar kann man sich in diesem Fall zunächst das Sanierungsunternehmen sparen, gänzlich unbehelligt sollte der Pilzbefall dennoch nicht davonkommen.

Ein Schimmelpilz taucht nie ohne Grund auf. Typische Ursachen sind Baumängel, falsches Lüften oder unentdeckte Wasserschäden. Wächst der Pilzbefall bereits in großem Stil, muss zum Wohle von Mensch und Material eine professionelle Schimmelpilzsanierung erfolgen. Manchmal fällt der Schaden aber auch kleiner aus. Gänzlich harmlos macht das den Schimmel jedoch nicht. Trotzdem können Mieter und Hauseigentümer hier bei der Beseitigung die Regie führen.

Den Schimmel überstreichen reicht allerdings kaum. Im Gegenteil: Wer hier nur zu einfacher Zimmerfarbe greift, macht es bloß schlimmer. Zum einen kann sich der Schimmelbefall nun unentdeckt weiter ausbreiten. Zum anderen muss immer die Ursache des Schadens bekämpft werden.

Hausmittel gegen Schimmel richtig einsetzen

Vorab sei gesagt, dass gewöhnlicher Essig kein geeignetes Reinigungs- oder Desinfektionsmittel ist. Die Begründung liegt in der niedrigen Konzentration. Trägt man ihn dennoch auf eine befallene Fläche auf, senkt er dort geringfügig den ph-Wert. Das wiederum begünstigt das Wachstum des Schimmels.

Eisessig taugt dagegen zur Schimmelbeseitigung. Konzentrationen über 60 % sind jedoch wohlgemerkt ausdrücklich ungeeignet für Heimwerker. Besser: Brennspiritus oder Isopropylalkohol aus dem Drogeriemarkt oder der Apotheke. Die Stoffe wirken effektiv auf den Schädling ein und verflüchtigen sich schneller als andere gesundheitsschädliche Fungizide. Aufgrund der entweichenden Dämpfe sollte während sowie nach der Anwendung dennoch gründlich gelüftet werden.

Sobald die Fläche vom Befall befreit ist, kann noch eine Spezialfarbe aufgetragen werden. Der Anstrich erfolgt, nachdem die Zimmerfarbe abgetrocknet ist. Entsprechende Produkte sind zum Beispiel im Baumarkt erhältlich.

Wenn der Schimmel wider Erwarten erneut entsteht, sollte unbedingt ein Fachmann konsultiert werden.

Ein Kommentar zu “Schimmel überstreichen – reicht das?

  1. Max Reply

    Hallo liebes Liesner-Team,

    Schimmel ist wirklich gefährlich und man sollte nicht zu lange zögern wirksame Maßnahmen dagegen zu ergreifen. Weiterhin sollte man auch nicht zögern den Vermieter in die Haftung zu nehmen. Wenn das Problem aber erstmal da ist, muss man konsequent dagegen vorgehen. Helfen können dabei auch Luftreiniger, die Schimmelsporen aus der Luft filtern können, wir haben dazu hier ein paar Tipps gesammelt und geeignete Modelle aufgelistet: https://top-luftreiniger.de/luftreiniger-schimmel/

    Viele Grüße und schönes Wochenende
    Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.