Wasserschäden in Büros oder Archiven bergen ein außerordentliches Risiko für Unternehmen. Durch Rohrbruch, Hochwasser oder Löschwasser beschädigte Dokumente können irreparabel beschädigt oder gar zerstört werden. Tinten von handschriftlichen Notizen oder Stempeln können verlaufen und Schimmelpilze können das Papier durchsetzen. Wer schnell entschlossen handelt und professionelle Unterstützung in Anspruch nimmt, kann Schäden nachhaltig minimieren. Ungeeignete Maßnahmen können eine vollständige Zerstörung von Daten und Dokumenten zur Folge haben. Unternehmen riskieren hierdurch eine Verletzung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Um Feuchtigkeit zu beseitigen und Mikroorganismen abzutöten, wird heute die Gefriertrocknung zur Anwendung gebracht. Bei diesem Prozess werden die beschädigten Unterlagen eingefroren. Unter Vakuum kann die Feuchtigkeit materialschonend entzogen werden (Vakuumgefriertrocknung). Ebenso ist eine Zwischenlagerung im gefrorenen Zustand möglich, ohne dass sich die Gefahr von Verlauf (Stempel, handschriftliche Notizen, etc.) oder Seitenverklebung ausweitet. Neben der Verhinderung von Materialschäden wird nicht zuletzt die Gesundheit von Mitarbeitern geschützt, die mit dem beschädigten Material in regelmäßigem Kontakt stehen.

Gefriertrocknungsanlage

Wie funktioniert die Papiertrocknung durch Vakuumgefriertrocknung?

Bei der Gefriertrocknung wird der Aggregatwechsel der Sublimation (fest zu gasförmig) genutzt. Das durch das Einfrieren erstarrte Wasser geht direkt in den gasförmigen Zustand über. Durch das Vakuum wird der Dampfdruck gesenkt, was die Sublimation begünstigt. Der flüssige Zustand des Wassers wird umgangen, so dass kein weiterer Schaden am Dokument entstehen kann. Ergänzend zur Vakuumgefriertrocknung sollte das Material mit ionisierender Strahlung behandelt werden, um Keime abzutöten.

Datenschutz

…wird bei uns groß geschrieben. Jeder Arbeitsschritt der Gefriertrocknung orientiert sich an den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen sowie Ihren Geheimhaltungsbedürfnissen. Der Transport, die Papiertrocknung und weitere Reinigung erfolgt in gesicherten Anlagen nach Bundesdatenschutzgesetz.

Sofortmaßnahmen zur Aktenrettung

  1. Unternehmen Sie keine Versuche, Ihre Dokumente und Akten eigenständig zu trocknen.
  2. Rufen Sie uns umgehend unter der Rufnummer 02867/908210-0 an. Wir beraten Sie professionell und ermitteln präzise Ihren Bedarf.
  3. Beginnen Sie umgehend damit, nicht mehr benötigte Unterlagen auszusortieren. Dies kann wertvolle Zeit sparen und Kosten reduzieren.
  4. Schützen Sie sich vor Krankheitserregern: Betreten Sie betroffene Räumlichkeiten nur mit  Einmalhandschuhen, Mundschutz und Schutzkleidung. Betreten Sie mit der Schutzkleidung keine anderen Räume. Vermeiden Sie Luftbewegungen durch Klimaanlagen, Lüftungen und geöffnete Fenster/Türen. Tragen Sie betroffene Unterlagen nicht in weitere Räume. Durch diese Maßnahmen verhindern Sie die Kontamination mit Schimmelpilzsporen auf weitere Räume.
  5. Wickeln Sie die Unterlagen in Tüten oder Frischhaltefolie ein. Nasse Fotos schützen Sie in wasserdichten Folienbeuteln gegen An- und Austrocknung.
  6. Verpacken Sie die Unterlagen in mit Folie ausgelegten Kartons. Aktenordner sollten zwingend liegend gestapelt werden. Stellen Sie die Kartons auf einen ebenen Untergrund. Ist das Stapeln von Kartons erforderlich, befüllen Sie die Kartons bis zum Rand.
  7. Stellen Sie die Kartons zum Abtransport bereit. Eine Akten-Trocknung vor Ort ist nicht möglich.

Weitere Informationen zur Gefriertrocknung bei Wikipedia