Die Vorteile der technischen Neubautrocknung

Ralf Liesner Bautrocknung NRW

Das moderne Leben unserer heutigen Zeit gibt ein ordentliches Tempo vor. Welchen Bereich des Alltags man betrachtet – es muss immer schnell gehen. Auch auf Baustellen werden die Bauzeiten stetig kürzer. Nur zieht das hier einen entscheidenden Faktor mit sich: Unter natürlichen Bedingungen können die Objekte längst nicht mehr austrocknen. Damit Mängel und Schäden durch eingeschlossene Baufeuchte vermieden werden, muss die Technik Abhilfe leisten.

Die technische Neubautrocknung mittels Luftentfeuchtern, Ventilatoren und Heizgeräten erscheint Bauherren im ersten Augenblick als leidiger Kostenpunkt. Dabei sind die Vorteile einer solchen Trocknung eindeutig:

  1. Zeitersparnis: Indem die Trocknungszeit des Estrichs um bis zu 60 % verkürzt wird, können straffe Zeitpläne eingehalten werden. Zudem sinkt das Risiko von Spätschäden aufgrund zu hoher Restfeuchte enorm. Außerdem erfordert die Neubautrocknung keineswegs einen Baustop – der Innenausbau lässt sich parallel dazu problemlos weiterführen.
  2. Kostenersparnis: Während der ersten 3 Jahre können rund 20 – 35 % der Heizkosten eingespart werden, da der Baustoff keine außergewöhnlichen Feuchtewerte mehr aufzeigt.

Wer in privater Eigenregie baut kann Bautrockner und Co. bedenkenlos ohne zusätzliches Fachpersonal vor Ort einsetzen. Eine Einweisung von z. B. dem Gerätevermieter bzw. grundsätzliche Kenntnisse der Materie werden dennoch empfohlen.

Unterstützung bei Wasserschäden, Leckortungen und Schimmelpilzbefall:

➢ Die Leistungsübersicht von Bautrocknung NRW.

Professionelle Luftentfeuchter und Bautrockner zur Miete:

➢ Der Mietshop von Bautrocknung NRW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.