Hilfe, meine Waschmaschine ist ausgelaufen!

Bei Wasserschäden im Haushalt tragen Waschmaschinen häufig die Schuld. Gründe dafür sind Defekte oder Verschleiß. Wir werfen einen Blick auf die Ursachen und erklären, wie Sie sich im Schadenfall verhalten sollten.

Eben noch die Wäsche angestellt und plötzlich steht das Wasser in der Wohnung. Ein Alptraum für jeden Mieter und Hausbesitzer. Trotz des Schreckens gilt es jetzt nicht die Nerven zu verlieren. Es mag zwar nur ein kleiner Trost sein, doch immerhin muss die Schadensursache nicht gesucht werden.

Als Erstes muss die Waschmaschine ausgestellt und die Wasserzufuhr abgedreht werden. Danach sollte der Schaden unverzüglich dokumentiert werden. Fotos eignen sich dazu am besten. Erst im Anschluss geht es ans Aufwischen. Vorsicht außerdem beim Öffnen der Wäschetrommel. Meist enthält diese auch noch Wasser. Leiten Sie es deshalb achtsam über das Flusensiebfach ab.

Gründe für eine ausgelaufene Waschmaschine

Manchmal lassen sich Fehler eigenständig beheben. Hinweise gibt die Bedienungsanleitung. Moderne Geräte zeigen die Fehlerquelle teils schon auf dem Display an. Es lohnt sich daher folgende Punkte zu überprüfen, bevor Sie sich um einen Servicetechniker bemühen:

  1. Zu viel Waschmittel erzeugt zu viel Schaum, der sich aus der Maschine drückt. Ob dies die Ursache war ist daher relativ offensichtlich. Beachten Sie künftig die Dosierungshinweise.
  2. Reinigen Sie das Waschmittelfach, wenn Reste von Waschpulver die Schublade verstopfen.
  3. Prüfen Sie, ob das Flusensieb gereinigt werden muss oder ob es nicht fest sitzt.
  4. Prüfen Sie alle Schläuche auf Schäden wie Risse oder Löcher.
  5. Prüfen Sie die Dichtung am Wasseranschluss.
  6. Prüfen Sie die Türmanschette (Dichtung der Tür) auf Verschleißerscheinungen.

Hinweis: Aktuelle Waschmaschinen werden standardmäßig mit einem sogenannten Aqua-Stopp geliefert. Diese kleine Vorrichtung verhindert das Auslaufen des Geräts.

Informationen zum Versicherungsschutz

Hat das Wasser Möbel in Mitleidenschaft gezogen oder tropft es dem Nachbarn auf den Kopf? Dann verständigen Sie umgehend Ihre Versicherung. Schäden an beweglichen Gegenständen wickelt die Hausratversicherung ab. Sollte der Nachbar in Mitleidenschaft gezogen werden muss dieser seine Hausratversicherung ebenfalls verständigen. Sie als Verursacher kontaktieren zusätzlich Ihre Privathaftpflichtversicherung, welche sich mit der Versicherung des Geschädigten abstimmen wird.

Sollte der Schaden eine Wasserschadentrocknung nach sich ziehen, kann diese Maßnahme ebenfalls mit dem Versicherer angegangen werden.

Wichtig: Betreiben Sie Waschmaschinen nur, wenn Sie daheim sind. Läuft das Gerät während Ihrer Abwesenheit aus besteht grobe Fahrlässigkeit. Der Versicherungsschutz entfällt unter Umständen.

Stockfoto-ID: 62043919

Ein Kommentar zu “Hilfe, meine Waschmaschine ist ausgelaufen!

  1. Daniel Reply

    Vielen Dank für Ihren tollen Artikel. Eine Überflutung durch eine defekte Waschamschine ist in der tat besonders ärgerlich. Der von Ihnen geannte Aqua Stopp ist schon mal eine Methode, um ein Auslaufen von Wasser zu verhindern. Sollte aber trotz aller Vorsicht doch mal Wasser auslaufen, sollte dieses so schnell wie möglich wieder aufgewischt werden. Bei kleinen Mengen reichen Handtücher. Ist aber das Wasser eines kompletten Waschmaschinen durchlaufes ausgelaufen, kann man das Wasser am besten abpumpen und anschließend den Rest mit einem Wischer/Handtuch trocken machen. Zeit ist hier alles, gerade bei Laminat oder Pakett, da dieses sonst kaputt gehen kann.
    Mit freundlichen Grüßen Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.