Fünf häufige Ursachen für einen Wasserschaden im Gebäude

Es vergeht kaum eine Minute, in der ein Wasserschaden nicht irgendwo das Wohnglück trübt. Doch Schaden ist selten gleich Schaden. Aus unserer Praxis als Wasserschadenbeseitiger wissen wir, dass ein Wasserschaden in der Wohnung oder im Haus viele Gesichter haben kann. Die Ursachen für das nasse Übel sind indes mindestens ebenso zahlreich. Bautrocknung NRW klärt auf. 

1) Undichte Haushaltsgeräte

Bei Waschmaschinen und Geschirrspülern sind die Wasserschläuche und Dichtungen in vielen Fällen der Grund für nasse Füße in der Küche oder dem Waschkeller. Neben dem Verschleiß spielen auch Fehler bei der Installation eine Rolle. Alte Dichtungen geben z. B. irgendwann dem Wasserdruck nach und selbst neue Schläuche reißen, wenn sie in engen Spalten zusammengedrückt werden.

2) Defekte Wasserleitungen

Der klassische Rohrbruch an zum Beispiel Trinkwassernetzen oder Heizungskreisläufen entsteht in der Regel aufgrund von Materialermüdung. Lötstellen und Winkelstücke erweisen sich hier als beliebte Bruchstellen. Dabei gilt grundsätzlich, dass das Schadensrisiko, insbesondere bei Kupferrohren, mit der Wasserhärte sowie dem Alter des Materials ansteigt.

3) Verstopfte Abflüsse

Abflussrohre verengen sich im Laufe der Jahre durch Ablagerungen aller Art. Während in Badezimmern beispielsweise Haare den Schmutz regelrecht bündeln, sind es in der Küche Essensreste, die fälschlicher Weise mit abgespült werden. Baut sich ausreichend Druck an verengten Rohrpassagen auf, können Dichtungen platzen oder Abflüsse schlicht überlaufen.

4) Starkregen (Unwetter)

Anhaltender Starkregen vermag kleine Bäche in reißende Ströme zu verwandeln, die sich ihren Weg durch benachbartes Gelände bahnen. Infolge der Überschwemmungen dringt Wasser in dramatischen Mengen in Gebäude ein. Darüber hinaus führen schwere Regenfälle zu erhöhten Grundwasserständen, wodurch das Wasser über Mängel am Bauwerk, z. B. an der Bodenplatte, in Keller gedrückt werden kann.

5) Überschwemmungen (Hochwasser)

Wasserschäden nach Hochwasser sind Anblicke, die laut Experten in Zukunft zunehmend auftreten werden. Bereits heute leiden viele Risikogebiete in den Niederungen großer deutscher Flüsse wie Rhein, Elbe oder Donau unter teils jährlichem Hochwasser.

Hilfreiche Beiträge zum Thema Wasserschäden im Gebäude:

>> Hinweise und Tipps für Betroffene nach einem Wasserschaden
>> Verbraucherschutz warnt vor unterschätztem Risiko durch Naturgewalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.